1. KREISKLASSE OST, 5. Spieltag, SV 1969 Melchow/Grüntal – SV Blau-Weiß Ladeburg 0:4

Die Tabellenkonstellation der beiden Kontrahenten bescherte den 76 Zuschauern schon ein Spitzenspiel, beim dem die Gäste aus Ladeburg etwas mehr unter Druck standen. Denn bei einer eventuellen Niederlage hätte der Abstand zum Gastgeber und der Reservetruppe der Preussen aus Eberswalde schon etwas mehr wehtun können. Die Partie brauchte keine Aufwärmphase. Beide Vertretungen spielten munter offensiv und begegneten sich vor allem auf Augenhöhe. Nachdem die Gastgeber sich in den ersten beiden Anfangsminuten am rechten Strafraum der Ladeburger festgesetzt hatten und David Beier mit einem Geschoß aus der zweiten Reihe sein Ziel um einiges verfehlte, konnte Blau-Weiß in den Folgeaktionen schon mal … 1. KREISKLASSE OST, 5. Spieltag, SV 1969 Melchow/Grüntal – SV Blau-Weiß Ladeburg 0:4 weiterlesen

LANDESLIGA NORD, 5. Spieltag, SV 1908 „GRÜN-WEISS“ Ahrensfelde – TSV Chemie Premnitz 2:0

Wenn man das nackte Ergebnis liest, erscheint der Sieg des Favoriten aus Ahrensfelde standesgemäß. Schlussendlich unter Strich war es auch so und auch verdient. Nach dem Kantersieg aus der Vorwoche in Velten waren die Hoffnungen auf ein klares Endergebnis nicht von der Hand zu weisen, zumal sich die Gäste in der frühen Phase der Saison mit vier Punkten noch nicht ganz im ruhigen Fahrwasser der Liga befanden. Von Beginn an war klar, wer die Begegnung diktieren würde. Grün-Weiss bestimmte das Geschehen gegen körperlich robuste und mit Leidenschaft zu Werke gehende Gäste und musste sich schon früh damit abfinden, dass Geduld … LANDESLIGA NORD, 5. Spieltag, SV 1908 „GRÜN-WEISS“ Ahrensfelde – TSV Chemie Premnitz 2:0 weiterlesen

LANDESKLASSE NORD, 4. Spieltag, 1. FV Eintracht Wandlitz – SG 47 Bruchmühle 0:0

Tristesse in Wandlitz. Die Gäste, zumindest einige, freuten sich über den Punktgewinn. In den Wandlitzer Reihen herrschte dagegen pure Nüchternheit. „Ich fasse es kurz zusammen: Es war ein Scheiß Spiel“, tönte Eintracht Coach Matthias Händler vor dem Einstieg in seine Spielanalyse. Am liebsten hätte er den berühmten „Mantel des Schweigens“ über den Auftritt seiner Jungs gelegt. „Ich bin maßlos enttäuscht. Das hat mich stark an unsere schlechten Zeiten in der Vorsaison und davor erinnert. Ich dachte diese sind endgültig vorbei“, ließ er seinem Frust freien Lauf. Dabei begann die Partie doch recht vielversprechend. Erst fackelte Pascal Schröder nach einer Gäste-Ecke, … LANDESKLASSE NORD, 4. Spieltag, 1. FV Eintracht Wandlitz – SG 47 Bruchmühle 0:0 weiterlesen

KREISPOKAL OHV/BAR, 2. Runde, FSV Fortuna Britz – FSV Schorfheide Joachimsthal 0:4

„Klare Kiste“, wäre die Textur nach Spielende für das Pokal-Orts-Derby gewesen, welches zusätzlich auch ein Landesklassen internes Duell bedeutete. 400 Zuschauer wurden am Einlass gezählt. Eine stattliche Anzahl für ein Spiel, welches kaum dem Rahmen wert war. Denn was über 90 Minuten angeboten wurde, entsprach nicht wirklich den Erwartungen. Schorfheide war ohne ihren „etatmäßigen“ Trainer Sven von Pruschak und ohne Feldspieler, die älter als 25 Jahre sind, angereist. Und dies merkte man der Truppe besonders in den Anfangsminuten an. Denn dort hatte die Fortuna ihre beste Phase. Das etwas wackelige Defensiv-Konstrukt der Gäste ließ nämlich zwei Möglichkeiten zu, die qualitativ … KREISPOKAL OHV/BAR, 2. Runde, FSV Fortuna Britz – FSV Schorfheide Joachimsthal 0:4 weiterlesen

AOK-Landespokal Brandenburg, 2. Runde, SV 1908 „GRÜN-WEISS“ Ahrensfelde – FV Preussen Eberswalde 5:1

Die Pokalniederlage, die der Brandenburglist aus Eberswalde mit nach Hause nehmen durfte, war schon recht heftig. Während Ahrensfelde den fünffachen Torerfolg ausgiebig feierte, brauchte Preussens Übungsleiter Matthias Kandula schon eine kleine Auszeit und einen verbalen Austausch mit dem erfahrenen Filip Anic um eine Erklärung für die doch sehr schmerzende Abfuhr zu finden. „An der Kondition lag es heute definitiv nicht. Die Umstellung nach dem unser Sechser, Yulian Radkov Vladimirov, runter musste, hat uns nicht gutgetan. Bis dahin hatten wir eigentlich alles im Griff.“ Mit Letzterem hatte der Trainer nicht unrecht. Die Partie, welche im Übrigen ein gutes Niveau aufwies, präsentierte … AOK-Landespokal Brandenburg, 2. Runde, SV 1908 „GRÜN-WEISS“ Ahrensfelde – FV Preussen Eberswalde 5:1 weiterlesen

Der BARNIM RASENBALLSPORT Ehrenamtspreis 2021 geht an …, Christel Baron

Christel Baron, wer ist das, werden sich viele fragen. Insider und Besucher der Heimspiele von Grün-Weiss Ahrensfelde werden sie kennen und schätzen. Denn an ihr kommt man eigentlich nicht vorbei, wenn man ehrlich ist und davon gehe ich im Allgemeinen auch aus. Denn Christel Baron kassiert den Eintritt und dies mit einer sehr freundlichen Art und Weise. Dabei wird man sie nie knurrig erleben, nein, sie hat immer ein gutes Wort übrig und ist auch zu einem Schwätzchen bereit. Christel ist Rentnerin und zu diesem Job durch ihren Mann Hans gekommen, der übrigens schon gefühlte „hundert Jahre“ im Verein zugange … Der BARNIM RASENBALLSPORT Ehrenamtspreis 2021 geht an …, Christel Baron weiterlesen

LANDESLIGA NORD, 3. Spieltag, SV 1908 „GRÜN-WEISS“ Ahrensfelde – FSV Babelsberg 74 5:0

Grün-Weiss Ahrensfelde bestätigt in der Landesliga Nord auch nach dem 3. Spieltag weiterhin seine Favoritenrolle und bleibt dabei auch ohne Punktverlust. Gästetrainer Jan Kähne hatte unter der Woche in einem Interview geäußert, dass die Saison für seine 74er wohl mehr als schwer werden würde. So waren die Vorzeichen für die Partie klar geregelt und diesem Zuspruch nahm die Heimtruppe vollends an. Die Partie begann intensiv mit Ahrensfeldern, die von Anfang souverän auftraten und dem Spiel dem Stempel aufdrückten. Die Gäste aus der Filmstadt machten fleißig mit und versteckten sich keineswegs. Schon nach zwei Minuten gab es den ersten Aufreger, als … LANDESLIGA NORD, 3. Spieltag, SV 1908 „GRÜN-WEISS“ Ahrensfelde – FSV Babelsberg 74 5:0 weiterlesen

KREISOBERLIGA OHV/BAR, 2. Spieltag, BSV Rot-Weiß Schönow – FC Falkenthaler Füchse 94 0:2

Der freiwillige Absteiger aus der Landesklasse, der FC Falkenthaler Füchse, sorgt am 2. Spieltag der Kreisoberliga schon mal für einen Paukenschlag. Denn mit dem verdienten Auswärterfolg beim designierten Aufstiegsfavoriten hat die Truppe von Hannes Krämer erst einmal die eigene Auftaktniederlage wettgemacht und scheint nach Aussage des Coaches nun in der Liga angekommen zu sein. Beim Gastgeber hingegen waren die Mienen nach Spielschluss wie eingefroren. Selbst Übungsleiter Tobias Robel, mit „sehr dickem Hals“ unterwegs, fühlte sich scheinbar nicht in der Lage ein Statement zum Auftritt seiner Mannschaft abzugeben und schickte stattdessen seinen Neu-Kollegen Daniel Dornbusch vor. „Ideenlosigkeit“ war dessen zusammenfassendes Wort … KREISOBERLIGA OHV/BAR, 2. Spieltag, BSV Rot-Weiß Schönow – FC Falkenthaler Füchse 94 0:2 weiterlesen

KREISLIGA OST, 2. Spieltag, SpG Biesenthal/Marienwerder – FSV Lok Eberswalde 2:3

Eines muss mal vorab angemerkt werden. Die Wertschätzung für den Kreisliga-Fußball ist scheinbar über die Jahre und noch zusätzlich durch die Corona-Zeit fast gänzlich abhandengekommen. Eine persönliche Begrüßung der zu Spielbeginn anwesenden Zuschauer, deren Anzahl zum Abzählen nicht alle Finger benötigt hätte, ließ einen schon traurig stimmen. Auch die Ausrede, dass wohl einige wegen des Wukensee-Festes ferngeblieben sein können, kann man so nicht gelten lassen. Da ist es fast schade, dass der Kreisverband noch ein Dreiergespann mit der Spielleitung beauftragt und von seiner Seite aus stolz darauf ist, als einziger Kreisverband Brandenburgs die Kreisliga so mit Schiedsrichtern und Assistenten zu … KREISLIGA OST, 2. Spieltag, SpG Biesenthal/Marienwerder – FSV Lok Eberswalde 2:3 weiterlesen